Der Kamera verfallen – TV-Teams stellen Hellas vor Tagesthema

  • geschrieben von 
Unser Foto (© Jan Hübel / Griechenland Zeitung) entstand in Athen auf dem Monastiraki Platz. Hier gibt es stets einiges zu sehen, nicht nur für Touristen … Unser Foto (© Jan Hübel / Griechenland Zeitung) entstand in Athen auf dem Monastiraki Platz. Hier gibt es stets einiges zu sehen, nicht nur für Touristen …

Die griechische Tourismus-Organisation EOT will die Durchführung von Dreharbeiten ausländischer Fernsehteams in Hellas fördern. Aus diesem Anlass wurden für April und Mai vier Kamera-Teams aus Belgien, Russland und Frankreich eingeladen. Sie werden u. a. touristische Sendungen über Athen, Euböa, Chalkidiki, die Peloponnes und die Ionischen Inseln Korfu, Kefalonia und Zakynthos drehen.


Auf letzteren Inseln wird für die Sendung „Live Symbols of the Planet“ ein Team des russischen Senders „Live-Planet“ u. a. in Natura-2000-Gegenden und Nationalparks arbeiten. Im Mittelpunkt stehen dabei die Unechte Karettschildkröte „Caretta Caretta“ sowie die Mittelmeer-Mönchsrobbe (Monachus Monachus). Das russische Publikum wird auch die Gelegenheit bekommen, mehr über die Orchideen Korfus und die Weinberge auf Kefalonia zu erfahren.  
In Athen und der naheliegenden Insel Angistri, sowie in Leonidio, Monemvasia und Nafplion auf der Peloponnes wird im Mai hingegen ein belgisches Fernsehteam unterwegs sein. Ziel ist es, das Leben von in Griechenland lebenden Belgiern ins Bild zu setzen. Gezeigt werden soll das Endergebnis bei „La Une“ und „TV5 World“.
Die Griechischen Highlights in den Bereichen Sehenswürdigkeiten, Infrastruktur und Tourismus-Angebot werden Mitarbeiter des Senders Russia 24 in Athen, Euböa, der Peloponnes, Thessaloniki und Chalkidiki drehen.  
Der französische Sender France 5 will im Rahmen einer Reihe zum Thema „City Breaks“ den Athener Nationalgarten, den Botanischen Garten und den Park „Antonis Tritsis“ vorstellen. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben