Qualität der Badegewässer im Test: Hellas schneidet hervorragend ab

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto © Melissa Weyrich entstand bei Pylos (Peloponnes). Unser Archivfoto © Melissa Weyrich entstand bei Pylos (Peloponnes).
Die Europäische Umweltagentur (EUA) und die Europäische Kommission haben den Jahresbericht 2016 über die Qualität der Badegewässer in der EU, Albanien und der Schweiz veröffentlicht. Über die Sommersaison hinaus sind Griechenlands Gewässer ein beliebtes Reiseziel für Touristen und Einheimische.
Rund 98 Prozent der 1.540 der in Hellas begutachteten Gewässer wurden mit „Ausgezeichnete Qualität“ (1.495 Gewässer) oder „Gute Qualität“ (9) bewertet. Als „Ausreichend“ galten 0,1 Prozent (1); unter der Rubrik „Qualität nicht möglich“* wurden 2,3 Prozent (35) erfasst. 
 
(Griechenland Zeitung/lb)
 
* keine ausreichenden Proben/neue Badegewässer/Badegewässer mit Veränderungen/geschlossen
 
170721 Wasser3SMALL 
 
Das Foto wurde nach freundlicher Genehmigung des Büros der Europäischen Kommission Athen freigegeben.
 
 
Nach oben