Mykonos: beliebtes LGBTQ-Reiseziel

  • geschrieben von 
Foto: © Melissa Weyrich (Mykonos) Foto: © Melissa Weyrich (Mykonos)

Mykonos ist eines der führenden LGBTQ-Urlaubsziele Europas. Kurz: die Kykladeninsel zählt zu den Homo-freundlichsten Destinationen. Zu diesem Ergebnis kommt der Reiseveranstalter Thomas Cook.

Neben Ibiza, Barcelona, Gran Canaria, Berlin und Amsterdam wurde Mykonos von Thomas Cook als „Top Spot“ für LGBTQ-Ziele für Partner und Freunde ausgezeichnet. In einem Post auf dem gleichnamigen Blog von Thomas Cook werden vor allem die Strände hervorgehoben. Am „gay-freundlichsten“ sollen dabei der Super Paradise Beach, der Agrari Beach und der Elia Beach sein. Bei letzterem schlägt der Autor vor, hinter die Regenbogenflagge zu blicken. Dort könne man einen versteckten FKK-Strand entdecken, welcher der LGBTQ-Gemeinde gerecht werde. Für etwas Entspannung und eine romantische Stimmung wird Little Venice empfohlen. Kleiner Fakt am Rande: Thessaloniki Pride hat einen Antrag gestellt, die paneuropäische LGBT-Veranstaltung EuroPride im Jahr 2020 auszurichten. (GZcr)

Nach oben