Zakynthos büßt sämtliche „Blauen Flaggen“ ein Tagesthema

  • geschrieben von 
Foto (© Eurokinissi): Der Strand von Gerakas auf Zakynthos muss in diesem Jahr auf die Blaue Flagge verzichten. Foto (© Eurokinissi): Der Strand von Gerakas auf Zakynthos muss in diesem Jahr auf die Blaue Flagge verzichten.

Die Insel Zakythos im Ionischen Meer hat in der vorigen Woche auf einen Schlag alle 18 „Blauen Flaggen“ für ihre Strände eingebüßt. Das begehrte EU-Gütesiegel wird nicht nur für ausgezeichnete Wasserqualität, sondern auch und vor allem für die vorbildliche Organisation von Stränden vergeben.



Die Griechische Gesellschaft für den Schutz der Umwelt, die in Griechenland als Partnerorganisation für die Vergabe der Flaggen zuständig ist, erkannte der Insel die Auszeichnungen wegen der mangelhaften Abwasserwirtschaft und des Fehlens von Rettungsschwimmern ab. Unter anderem soll die Kläranlage von Zakynthos nicht richtig funktionieren, und ungeklärte Abwässer sollen in einen kleinen Fluss eingeleitet werden. Nach dem schweren Schlag mitten in der Urlaubssaison tagte der Stadtrat von Zakynthos. Er beschloss strenge Kontrollen an allen Stränden der Inseln, um festzustellen, welche Kriterien womöglich nicht erfüllt sind, und Abhilfe zu schaffen. Bis zum Ende des Sommers sollen die Blauen Flaggen nicht wieder gehisst werden, teilte die Kommune mit. Die Insel werde sich dennoch auch weiterhin am Programm der Blauen Flaggen beteiligen. Ziel sei es, die Flaggen im Juni 2019 wieder aufziehen zu können. (GZak)

Nach oben