Aufwertung des Angebots: Thessaloniki wirbt um mehr Touristen

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Griechenland Zeitung / Elisa Hübel) Archivfoto (© Griechenland Zeitung / Elisa Hübel)

Das touristische Angebot der nordgriechischen Metropole Thessaloniki soll weiter verbessert werden: Die Präfektur will für die Aufwertung und Präsentation touristischer und kultureller Sehenswürdigkeiten der Stadt eine Million Euro einsetzen.

Dazu zählen etwa die Bewerbung der archäologischen Stätte der Antiken Agora und sowie der umliegenden Straßen. Aber auch Teile der Westmauer der Stadt am Thermaischen Golf will man den Besuchern für einen Rundgang schmackhaft machen. Zu den Monumenten, die ebenfalls aufgewertet werden sollen, zählt auch die Römische Agora, die bisher stark vernachlässigt war. Vor allem sollen Touristen durch Straßen- bzw. Hinweisschilder besser über die angebotenen Besichtigungsrouten informiert werden.

Thessaloniki hat sich das Ziel gesetzt, vor allem für eine City-Break-Destination im Ausland zu werben. Die nordgriechische Metropole kann noch mit weiteren Attraktionen punkten: Etwa eine Autostunde entfernt liegt die Halbinsel Chalkidiki, die vor allem für Strandurlaub geeignet ist. (Griechenland Zeitung / eh)

Nach oben