Größere Strapazen für Reisen außerhalb des Schengen-Raums

  • geschrieben von 
Größere Strapazen für Reisen außerhalb des Schengen-Raums Archivfoto (© Jan Hübel)

Auch auf griechischen Flughäfen kann es ab nächster Woche vermehrt zu Verzögerungen kommen. Grund dafür ist die ab Sonntag (7. April) in Kraft tretende EU-Richtlinie 2017/458.

Der neuen Regelung zufolge werden bei Reisen in Länder oder aus Ländern, die nicht dem Schengen-Raum angehören, strengere Kontrollen der Reisedokumente nötig.

Aufgrund der möglichen, sich daraus ergebenden Verzögerungen an den Kontrollpunkten, sind die Passagiere mehr denn je gut beraten, rechtzeitig auf den Flughäfen zu sein. Außerdem sollten Reisende anstatt eines Personalausweises bevorzugt ihren Reisepass mit sich führen, um den Kontrollprozess zu beschleunigen.

Auf Anfrage der Griechenland Zeitung bei der Pressestelle des Athener Flughafens „Eleftehrios Venizelos“ hieß es, dass die neue Richtlinie nicht für Inlandsflüge sowie Reisen innerhalb des Schengen-Raums gelte, weshalb hier mit keinen Änderungen zu rechnen sei.

(Griechenland Zeitung / cd)

Nach oben