Erleben Sie ein unberührtes Griechenland in den schönsten Segelrevieren

  • geschrieben von 
Erleben Sie ein unberührtes Griechenland in den schönsten Segelrevieren

Wir alle dachten, wir könnten aufatmen und langsam wieder zur Normalität zurückkehren. Die Coronafallzahlen machen uns aber einen Strich durch die Rechnung! Und wieder ist alles ungewiss … Soll ich meine Reise stornieren? Ach wäre ich doch in den beiden Monaten der Ruhe in den Urlaub gefahren! War es die falsche Entscheidung abzuwarten? Vor allem Reiserückkehrer aus Kroatien und Slowenien berichten über zwölfstündige Wartezeiten im Stau vor der österreichischen Grenze. Bedingt durch die steigenden Fallzahlen werden die Grenzkontrollen verschärft. Nachrichten, die Zweifel aufkommen lassen können. Wie wäre es denn da, weit ab vom Massentourismus eines der schönsten Segelreviere in Griechenland zu erkunden?

Wir möchten Sie zu einem Segeltörn in Griechenland inspirieren und kurz über die Situation in Griechenland aufklären und anschließend einen Urlaub vorstellen, der Sie von den Massen fernhält und der Schönheit und Vielfältigkeit der griechischen Inseln näher bringt.

Ein Segeltörn in einem der schönsten Segelreviere Griechenlands

Griechenland ist ein beliebtes Ziel für begeisterte Segler. Vom Wasser aus erreichen Sie fabelhafte Sandstrände, einsame Buchten und es eröffnen sich wundervolle Ausblicke auf Griechenlands schönste Küstenabschnitte. Hellas bietet alles, wovon Sie für Ihr nautisches Abenteuer träumen. Sie gehören noch nicht zu den leidenschaftlichen Wassersportlern, die jeden Urlaub für ein Erlebnis auf See nutzen? Würden diese Art sich zu entspannen gerne aber für sich entdecken, da in der derzeitigen Situation „Abstand halten“ zum Motto geworden ist? Kein Problem! Für Ihre Yachtcharter in Griechenland können Sie auch ganz nach Belieben einen Skipper mit dazu buchen, der Sie auf Ihrer Reise begleitet und Sie durch die schönsten Segelreviere Griechenlands führt.

Wichtigste Informationen kurz zusammengefasst

Weder in Griechenland noch in Deutschland herrscht bei der Einreise oder Rückreise aus EU-Staaten Quarantänepflicht. Vor der Abreise nach Griechenland sind Sie verpflichtet, ein Anmeldeformular online auszufüllen. Sie erhalten anschließend einen QR-Code, den Sie bei der Einreise vorzeigen müssen. Es kann sein, dass Sie aufgrund bestimmter Angaben auf Ihrem Anmeldeformular bei der Einreise zu einem kostenlosen COVID-19-Test vor Ort aufgefordert werden. In diesem Fall werden Sie zu einer 24-stündigen Selbstisolation aufgefordert, bis die Testergebnisse vorliegen. Die Weiterreise zur Zieladresse ist Ihnen gestattet. Benachrichtigt werden nur positiv Getestete. Sollten Sie noch weitere Antworten suchen, schauen Sie direkt auf die Webseite des Auswärtigen Amtes oder auf die griechische Webseite.

Foto2

Erleben Sie das Segelrevier der Sporaden

Das Segelrevier reicht von den Inseln um Samos bis Patmos über Rhodos bis nach Karpathos. Die Sporaden können in südliche und nördliche Inseln eingeteilt werden. Wir möchten Ihnen gerne den südlichen Teil der Inselgruppe in der östlichen Ägäis vorstellen.
Starten Sie von Rhodos aus. Die Insel ist gut an das Infrastrukturnetz angebunden und ist auch mit einem Direktflug von Deutschland aus mit mehreren Fluggesellschaften ganz einfach zu erreichen. Statten Sie während Ihres Segeltörns auch den Inseln Symi und Chalki einen Besuch ab. Auf Symi erwarten Sie einzigartige Strände und fabelhafte malerische Städtchen, die auf zum Meer hin abfallenden Berghängen errichtet wurden und vom Wasser aus einen bezaubernden Anblick bieten. Besuchen Sie das kleine, abgelegene Fischerdorf Pedi, in dessen Hafen Fischerboote und Kaikis – traditioneller griechischer Bootstyp – schippern. Symi ist keine typische Badeinsel, überzeugt aber mit ihrem Charme. Ein Abstecher zum Saint Nicholas Strand lohnt sich auf jeden Fall. In der geschützten Bucht bieten Liegen mit Ausblick auf das kristallklare, ruhige Meer und die Taverne, die für das leibliche Wohl sorgt, optimale Voraussetzungen für vollkommene Entspannung.

Foto 3

Entdecken Sie Kultur und Geschichte auf der Insel Chalki! Unser Tipp: Laufen Sie die Insel vom Süden her an, da vom Norden aufgrund von Felsen unter Wasser Detailkarten erforderlich sind. Sie können direkt am Stadthafen anlegen und sich in den Tumult der Hafenpromenade stürzen, oder Sie suchen sich eine etwas abgelegene Bucht aus, um anzulegen. Besuchen Sie die Ruinen der Burg der Insel, die verbrannte Höhle Kamenos Spilios, in der der venezianische Admiral Morosini sein Unwesen trieb, die beiden Klöster der Insel sowie die Ruinen des Apollo-Tempels. Anders als auf Symi findet man auf Chalki Sandstrände. Der kleine Strand Aretta kann nur mit dem Boot erreicht werden und ist für eine Entdeckungstour mehr als geeignet.
Der nächste Anlaufpunkt Ihrer Reise ist der Geheimtipp unter Griechenland-Urlaubern: Die Insel Nissyros.

Foto 4

Die kleine Vulkaninsel ist bisher vom Massentourismus verschont geblieben. Weiße Häuschen mit blauen Giebeln und die feine Gischt des kristallklaren Meeres funkeln im Sonnenlicht um die Wette. Die kleine Insel mit gerade mal eintausend Einwohnern hat vielleicht nicht gerade so viele Sehenswürdigkeiten wie seinen großen Nachbarn Kos und Rhodos, sprüht vor mindestens genauso viel Charme. Oftmals wird von den Tagesausflüglern auf dieser Insel die Caldera in der Mitte angesteuert und sie legen nach wenigen Stunden wieder von der Insel ab. Doch geben Sie ihr eine Chance! Für einen einsamen, abgelegen Urlaubsort ist Nissyros genau das Richtige. Lernen Sie Kultur und Tradition kennen, indem Sie Kontakt zu den Einheimischen suchen.

Ein weiteres touristisches Highlight im Segelrevier der Südlichen Sporaden, zu denen auch der Dodekanes (ohne Kastellorizo) gerechnet wird, bildet Kos. Die drittgrößte Insel in der Dodekanes-Gruppe ist der Geburtsort des Hippokrates. Der Vater der modernen Medizin ist der ganze Stolz der Einheimischen. Hier finden Sie von Ruinen über wundervolle Wanderwege für Outdoorbegeisterte bis hin zu kilometerlangen Sandstränden für Sonnenanbeter alles, was das Urlauberherz begehrt.

Foto 5

Wie Sie feststellen konnten gibt es viele Möglichkeiten den Menschenmengen und den damit verbundenen Risiken zu entkommen. Geben Sie Ihren Urlaub nicht auf und kommen Sie nach Griechenland!

Weitere Artikel zu den verschiedenen Regionen und Inseln Griechenlands finden Sie unter unseren Reportagen. (cb / Fotos: unsplash.com)

 

Nach oben