Griechenland zählt seit Donnerstag (5.3.) zehn Corovavirus-Fälle. Hinzu gekommen ist ein Ehepaar aus Amaliada auf der westlichen Peloponnes. Ende Februar hatte es eine Reise nach Israel und Ägypten unternommen, wo sich die beiden offenbar angesteckt haben. Der 66-jährige Mann liegt mit einer Lungenentzündung auf der Intensivstation des Krankenhauses von Rion bei Patras. Die zuständigen Behörden haben entschieden, dass für Donnerstag und Freitag alle Schulen, Museen, Sporthallen, Archäologische Stätten und sonstige Veranstaltungsorte in Ilia, Achaia sowie auf der Insel Zakynthos geschlossen bleiben.

Freigegeben in Chronik
Freitag, 28. Februar 2020 10:39

Vierter Coronavirus-Patient in Griechenland TT

In Griechenland wurde inzwischen eine vierte Person positiv auf das Coronavirus getestet. Es handelt sich um eine 36-jährige Frau. Sie wird im Athener Krankenhaus „Attikon“ behandelt, wo sie unter Quarantäne steht. Kürzlich hatte sie Norditalien besucht, wo sie sich wahrscheinlich infiziert haben dürfte.
Aus vorbeugenden Gründen bleiben am Freitag (28.2.) drei Schulen im nördlichen Athener Vorort Neo Psychiko geschlossen.

Freigegeben in Chronik

Auch Griechenland wird tiefer in den Strudel des Coronavirus hineingerissen. Gesundheitsminister Kikilias kündigte an, dass alle Karnevalsfeierlichkeiten ausfallen. Eine Schule in Nordgriechenland wurde für 14 Tage geschlossen. Die Regierung kündigte Notfallmaßnahmen an. Per Gesetz können diese auch aus vorbeugenden Gründen umgesetzt werden.

Freigegeben in Politik

Athen zeigt sich über das erhöhte Auftreten des Coronavirus in Italien sehr besorgt; man wolle sich aber vorerst auf die Sensibilisierung der Bevölkerung und der Behörden konzentrieren. Schülerausflüge nach Italien fallen vorerst aus. Zehn Schulklassen, die sich bereits im Nachbarland befinden, werden schleunigst zurückbeordert – eine Quarantäne ist für die Betroffenen nicht vorgesehen.

Freigegeben in Politik
Mittwoch, 22. Januar 2020 10:07

Brandanschläge in Athen und Patras

In der Nacht von Montag auf Dienstag ereigneten sich in Athen und in der Hafenstadt Patras auf der Peloponnes mehrere Brandanschläge. In Patras wurden mehrere Karnevalsfiguren in Brand gesetzt. Diese schmückten Teile der Stadt.

Freigegeben in Chronik
Seite 2 von 26