Die Ankünfte ausländischer Gäste auf den griechischen Flughäfen gingen in den ersten zehn Monaten des Jahres gegenüber dem Vergleichszeitraum 2011 um 3,4 % zurück. Die entsprechenden statistischen Daten gab die Vereinigung der Touristikunternehmen SETE bekannt. Berücksichtigt man das „Problemkind“ Athen dabei nicht, würde sich das Minus im Vergleich zu 2011 nur auf 0,7 % belaufen. In der griechischen Hauptstadt musste bei den Ankünften ein Rückgang von 12,10 % registriert werden. Noch schlimmer erwischte es Kavala (-14,66 %).
Freigegeben in Tourismus
Zufrieden zeigt sich die griechische Tourismusbranche über die Ankunftszahlen auf den 13 griechischen Flughäfen in den ersten sieben Monaten des Jahres. Im Vergleich zum Vorjahr wurde ein Zuwachs von rund 10 Prozent registriert (6.458.612 Ankünfte). Lediglich auf dem Athener Flughafen wurde ein leichter Rücklauf (- 2,74 %) verzeichnet.
Freigegeben in Tourismus
Im Juni kamen 9,3 % mehr Touristen nach Griechenland als im Vorjahreszeitraum. Das entspricht 300.817 Personen. In den ersten sechs Monaten betrug der Zuwachs sogar 10,9 %. Die veröffentlichte diese Woche die griechische Statistikbehörde ELSTAT.
Freigegeben in Tourismus
Nach Schätzungen auf der Internationalen Ferien-Messe in Wien kann Griechenland im kommenden Jahr verglichen mit dem letzten Sommer mit mehr Touristen aus Österreich rechnen. Die alljährliche viertägige Ferien-Messe endete am vergangen Sonntag und zog insgesamt 120.000 Besucher an. Nach Angaben des Vorsitzenden des Griechischen Tourismus-Büros in Österreich, Panagiotis Skordas, haben im vergangen Jahr 450.000 Menschen aus der Alpenrepublik Griechenland besucht.
Freigegeben in Tourismus
Griechenland/Athen. Wegen des Konkurses der britischen Reiseagentur Goldtrail sitzen in Griechenland 4.000 Touristen fest. Die Rückflugtickets der Urlauber sind durch den Zusammenbruch des auf Griechenland- und Türkeireisen spezialisierten Veranstalters verfallen. Das griechische Kultur- und Tourismusministerium sicherte den Betroffenen jede mögliche Hilfe durch die Büros der Griechischen Fremdenverkehrszentrale EOT zu.
Freigegeben in Tourismus
Seite 7 von 7