Eisenbahn-Romantik: Mit der Zahnradbahn durch den Peloponnes

  • geschrieben von 
Eisenbahn-Romantik: Mit der Zahnradbahn durch den Peloponnes

Eine über hundert Jahre alte Zahnradbahn in Griechenland steht heute im Mittelpunkt. Im wilden Bergland von Achaia auf dem nordwestlichen Peloponnes verkehrt die einzige Zahnradbahn Europas mit einer Spurweite von 750 mm.

Etwa 190 Kilometer von Athen entfernt, auf halbem Weg zwischen Korinth und Patras, beginnt die gut 22 Kilometer lange Strecke. Vom kleinen Küsten-Städtchen Diakofto aus fährt der Zug durch tief zerklüftete Schluchten hinauf in das 750 Meter hoch gelegene Kalavrita. Die Kirchturmsuhr zeigt noch heute die Tatzeit des größten Massakers der Deutschen im Zweiten Weltkrieg auf griechischem Boden an.
Unterwegs machen wir Halt in einem der berühmtesten Klöster Griechenlands, in Mega Spileo. Hier wird seit Anfang des 4. Jahrhunderts eine "wundertätige" Madonnen-Ikone verwahrt. Es wird sogar behauptet, die Zahnradbahn sei hauptsächlich wegen der Pilger gebaut worden.

Samstag, 3. September – 16.30 Uhr, SWR

Foto: © Griechenland Zeitung / Jan Hübel

Nach oben