Unerschrocken! Echte Heldinnen: Agnodike

  • geschrieben von 
Foto (© GZ-Archiv): Athen Foto (© GZ-Archiv): Athen

Agnodike, 300 Jahre vor Christus in Griechenland geboren, möchte etwas für Schwangere verändern, denn viele werden bei der Geburt allein gelassen und erhalten nicht die richtige medizinische Unterstützung. Doch als Frau ist es im antiken Griechenland verboten Ärztin zu werden. Agnodike findet aber einen Weg.


Die Athenerin erwirbt und wendet ihre Fähigkeiten in der Geburtshilfe nur geheim oder in Männerkleidung an. Ihren Patientinnen offenbart sie sich jedoch als Frau, um von ihnen akzeptiert zu werden. Von Neidern verleumdet, wurde ihr der Prozess gemacht. Gerettet wurde sie durch Intervention ihrer teils hochgestellten Patientinnen. Nach dieser Verhandlung ist das Verbotsgesetz aufgehoben worden.

Montag, 14. November | 4.16 Uhr | hr

Nach oben

 Warenkorb