Das Wetter für Athen und ganz Griechenland: „Winter, jássu!“ Tagesthema

  • geschrieben von 
Das Wetter für Athen und ganz Griechenland: „Winter, jássu!“
Im Norden gut, im Süden besser. So lässt sich das heutige Wetter in Griechenland kurz zusammenfassen. Nord-, West- und Zentralgriechenland sowie die Inseln der Nordägäis und das nördliche Attika bekommen heiteres Wetter, während über allen Regionen, die südlicher liegen, keine Wolke den Himmel trübt. Eine Stadt hält sich allerdings nicht an den Trend. Für Herakleion auf Kreta wird leichte Bewölkung erwartet.


Die heutige Höchsttemperatur wird wohl in Argos auf der Peloponnes zu messen sein. Immerhin 19 Grad Celsius soll es dort geben. Das nordgriechische Florina (s. Archivfoto) hat mit nur 8 Grad mal wieder den Status als kälteste Stadt Griechenlands inne. Der Wind hält sich unterdessen sehr zurück. In der Ägäis wird höchstens Stärke 4 erwartet. Nur rund um die südlichen Sporaden kann es bis zu Windstärke 6 geben.
Athen bekommt Wetter, wie es der Hauptstadt gebührt. Selbst die Temperaturen liegen mit bis zu 17 Grad am oberen Ende der Skala.

Morgen teilt sich das Wetter dann nicht mehr in Nord und Süd, sondern in West und Ost. Im westlichen Teil Griechenlands gibt es schönes Wetter, im Osten wird dagegen stärkere Bewölkung und der eine oder andere Schauer erwartet. Außerdem kann es mit Windstärke 8 ziemlich stürmisch werden. Auf den nördlichen Sporaden und im Westteil Kretas muss auch mit Gewittern gerechnet werden.

Am Mittwoch gibt es dann eine ganz besondere Überraschung. Südlich von Lamia (Zentralgriechenland) rechnet der griechische Wetterdienst EMY mit Schneefällen! Wer etwas davon sehen will, sollte nicht bis in die Puppen schlafen. Ab Mitternacht kann es theoretisch anfangen zu schneien, deutlich vor Mittag ist der Zauber aber auch wieder vorbei. Was an beeindruckenden Wetterphänomenen übrig bleibt, ist ein ordentlicher Sturm. Windstärke 9, vereinzelt sogar Stärke 10! Die Höchsttemperaturen bewegen sich landesweit um die 10 Grad Celsius. Kältepole sind wieder Florina sowie Kastoria mit Tiefsttemperaturen von -12 Grad bzw. -7 und -5 Grad. Bleibt nur zu hoffen, dass das Wetter es bald wieder etwas ruhiger und etwas wärmer angehen lässt.

(GZ/hg; Foto: eurokinissi)
Nach oben