Wechselhaftes Hellas

  • geschrieben von 
Foto: © Madlien Wienberg (Arachova) Foto: © Madlien Wienberg (Arachova)

Der heutige Donnerstag weiß scheinbar nicht so recht, welches Wetter er bevorzugt. Während am Vormittag im Norden noch die Sonne dominiert, schleichen sich am Nachmittag Wolken dazu. Regenschauer und kleinere Gewitter sind vor allem in der Ägäis nicht auszuschließen. Die Temperaturen bleiben größtenteils unter 30° C.

Attika (Athen/Piräus): Sonne und Wolken teilen sich den Himmel. Im nördlichen Attika kann es laut dem Griechischen Wetterdienst EMY zu leichten Niederschlägen kommen. Die Temperaturen machen bei 27° C halt.

Nordgriechenland (Thessaloniki): Am Morgen regiert die Sonne, doch am Nachmittag gesellen sich Schleierwolken dazu. In Thrakien sind Regenfälle und Gewitter möglich. Das Quecksilber bewegt sich zwischen 25 und 29° C.

Zentralgriechenland (Epirus): Wolkenreich wird es auch in Mittelgriechenland. Im Süden, an der Grenze zu Attika, sagt EMY Regenschauer voraus. Temperaturen: 21 bis 32° C (Thessalien).

Peloponnes: Sonnenschein und Höchstwerte bis zu 29° C. Regnen kann es auf der Insel Kythira.

Ionische Inseln: Sonne satt und Temperaturen bis knapp unter der 30-Grad-Marke.

Ägäis: Vormittags kann es auf den Inseln windig werden (49 km/h), doch schwächt er sich im Laufe des Tages ab. Auf den Kykladen wird es meist sonnig, auf Kreta, den Sporaden, den nordägäischen Inseln sowie auf dem Dodekanes muss man mit lokalen Niederschlägen rechnen.

(GZcr)

Nach oben