Unwetter von Nord bis Süd

  • geschrieben von 
Foto: © Griechenland Zeitung / Hubert Seifert (Kalamata) Foto: © Griechenland Zeitung / Hubert Seifert (Kalamata)

Weite Teile Griechenlands sind am heutigen Mittwoch von hohen Niederschlagsmengen betroffen, dazu mischen sich Gewitterschauer. Nur im Westen Mittelgriechenlands, in der Hauptstadtregion und auf wenigen Inseln im Süden schafft es die Sonne durch die Wolkendecke. Die Höchstwerte klettern auf recht angenehme 15° C.

Attika (Athen/Piräus): Bewölktes Wetter mit sonnigen Abschnitten. Die Temperaturen steigen auf bis zu 14° C.

Nordgriechenland (Thessaloniki): Heftige Niederschläge und Gewitter dominieren den Norden. Höchsttemperaturen: 14° C.

Mittelgriechenland: Viel Regen kündigt der Griechische Wetterdienst EMY für das westliche Gebiet an. Gewitter sind wahrscheinlich. In den Bergregionen kann es sogar schneien. Im Osten ist das Wetter heiter. Maximaltemperaturen: 15° C.

Peloponnes: Heiteres Wetter auf der Halbinsel. An den Küstenregionen kommt es zu Regenfällen und Gewitter. Höchstwerte: bis zu 16° C.

Ionische Inseln: Gewitter und Regen, aber auch sonnige Abschnitte. Höchstwerte: 15° C.

Ägäis: Die Kykladen und einzelne Regionen auf Kreta können sich an sonnigem Wetter erfreuen. Die restliche Ägäis wird von Gewitterwolken und Regen heimgesucht. Höchsttemperaturen: 16° C.

 (GZgk)

Nach oben