„Antinoos“ über Griechenland

  • geschrieben von 
Das Foto (© GZ / Leonie Meyer) entstand am vergangen Wochenende vor dem Hafen von Piräus. Das Foto (© GZ / Leonie Meyer) entstand am vergangen Wochenende vor dem Hafen von Piräus.

Die Woche startet am heutigen Montag mit dem Wettertief „Antinoos“, das Hellas bis Mittwoch beeinflussen soll. Mit Regenfällen und lokalen Schauern ist von Nordgriechenland bis zur Peloponnes zu rechnen. Die Temperaturen bleiben meist unter 30° C. Die durchschnittliche Wassertemperatur liegt bei 26° C.

Attika (Athen/Piräus): Bedeckt mit möglichen Regenschauern ab den Mittagsstunden. 27° C.

Nordgriechenland (Thessaloniki): Für die Chalkidiki und den Westen sind Regenschauer gemeldet; ansonsten Wolken-Sonne-Mix. Das Quecksilber steigt auf maximal 28° C. Wetterbesserung zum Abend.

Mittelgriechenland: Das Hauptmerkmal wird der Regen sein; lokale Gewitter sind möglich. Besserung in den Abendstunden. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 20° C und 31° C.

Peloponnes: Der Griechische Wetterdienst EMY sagt Regen voraus. Die Höchstwerte schwanken zwischen 23° C und 29° C.

Ionische Inseln: Bewölkt. Regenfälle sind, vor allem auf den südlichen Inseln, zu erwarten. Temperaturen: bis 27° C.

Ägäis: Über den Sporaden und Kykladen hängen die Wolken bei Höchstwerten von 27° C. Kreta bleibt sonnig mit maximalen 28° C.

(Griechenland Zeitung / lm)

Nach oben