Badewochenende im Spätsommer

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Griechenland Zeitung / Jan Hübel) entstand auf der Insel Skiathos. Unser Archivfoto (© Griechenland Zeitung / Jan Hübel) entstand auf der Insel Skiathos.

Am heutigen Freitag (6.9.) bleibt das Wetter heiter. Zu Niederschlägen kann es am Nachmittag auf dem zentralen Festland, auf Kreta sowie im Norden kommen. Die Winde wehen vor allem aus Nord mit einer Stärke bis zu 6. Die Temperaturen bleiben fast unverändert, die Höchstwerte bewegen sich um die 30° C; am Sonntag ist im Norden ein leichter Rückgang zu erwarten. In der Ägäis bleibt das Quecksilber zwei bis drei Grad unter der 30-Grad-Marke. Am Wochenende wird es allgemein heiter; mit Wolken – vermischt mit Regen – muss man am Samstag in Makedonien sowie im Gebirge des Westens rechnen.

Attika (Athen/Piräus): Angenehmer Sommertag mit viel Sonne. Höchstwerte bis 32° C.

Nordgriechenland (Thessaloniki): Eine ähnliche Lage herrscht in der nordgriechischen Metropole. Ab Mittag ändert sich dort aber die Lage, es ziehen Wolken auf, und lokale Regenfälle sind möglich. Temperaturen: bis 30° C.

Mittelgriechenland: Der Griechische Wetterdienst EMY prophezeit heiteres Wetter mit zunehmender Wolkenbildung; ab Mittag Regen im Gebirge und im Zentrum der Region Sterea Ellada. Temperaturen unverändert: bis 34° C (Thessalien); in Epirus drei bis vier Grad kühler.

Peloponnes: Heiter; ab den späten Vormittagsstunden ziehen Wolken auf. In Bergregionen kann es tröpfeln. Höchstwerte: 30° C bis 33° C.

Ionische Inseln: Leicht bewölkt, Höchstwerte: etwa 30° C.

Ägäis: Allgemein heiter, überwiegend bleibt das Quecksilber unter 30° C. Auf Kreta kann es in den Nachmittagsstunden im Gebirge regnen.

(Griechenland Zeitung / rs)

 

Nach oben