Hitze in Griechenland: Wir knacken die 40° C Tagesthema

  • geschrieben von 
Bei diesen Temperaturen hilft nur mehr ein Sprung ins kühle Nass (Foto: © Eurokinissi) Bei diesen Temperaturen hilft nur mehr ein Sprung ins kühle Nass (Foto: © Eurokinissi)

Heute, am letzten Julitag, erreicht die relativ kurz andauernde Hitzewelle Griechenland ihren Höhepunkt. Auf dem gesamten Festland bewegen sich die Werte auf dem Quecksilber auf 40° C zu. Hotspots werden Thessalien sowie die Regionen um Agrinio im Westen sowie Korinth sein. Schon gestern (30.7.) kratzten die Temperaturen an der 40-Grad-Marke. Der höchste Wert wurde mit 39,8° C am Achaia Beach in Patras verzeichnet.

Zum Schutz sozial bedürftiger Gruppen richtet die Stadt Athen heute von acht Uhr morgens bis acht Uhr abends drei klimatisierte Räume ein. Die wegen der Corona-Pandemie geltenden Gesundheitsprotokolle müssen natürlich eingehalten werden: Maskenpflicht und Mindestabstand von eineinhalb Metern auch hier. Die maximale Anzahl an Menschen, die sich gleichzeitig in einer Einrichtung aufhalten darf, beläuft sich auf 20-30. Ähnlich wie in Athen werden auch in anderen Städten des Landes von den Kommunen klimatisierte Räume zur Verfügung gestellt.
Bei der Kombination aus Hitze, Wochenende und Ferienzeit ist es nicht verwunderlich, dass viele Leute auf die Inseln oder auf das Dorf flüchten, um sich dort ein wenig abzukühlen. Am Hafen von Piräus sollen heute 23 Schiffe abfahren, die zu 100 Prozent ausgelastet sein werden. Auch bei der Überfahrt mit dem Schiff muss man selbstverständlich die aktuellen Corona-Maßnahmen beachten.

Hier nun die Wetteraussichten für heute (31.7.) und das Wochenende:

Wenn man heute einen Blick auf die Wetterkarte wirft, sieht man überwiegend Sonnenschein und nur vereinzelt leichte Wolken in nordgriechischen Gebirgsregionen. Auf dem gesamten Festland steigt das Quecksilber langsam aber sicher auf die 40-Grad-Marke. Lediglich in der Ägäis bewegen sich die Temperaturen „nur“ bei Werten um die 30° C; für diese Abkühlung sorgen die frischen Nordwinde, genannt Meltemia. Hitzepole mit Werten von bis zu 42° C (erstmalig in diesem Jahr) sind heute Thessalien, Korinth und die Region um Argrinio in Westgriechenland.
Am Samstag fallen die Werte nur leicht. Am Sonntag findet das Hitzeextrem jedoch sein Ende und landesweit verharrt das Quecksilber deutlich unter 40° C. Auf dem Festland werden Durchschnittstemperaturen von circa 35° C erwartet. Die aktuellen Wassertemperaturen belaufen sich auf 26°C. Und: Sonnencreme nicht vergessen!

Attika (Athen/Piräus): Wolkenloser Himmel bei Temperaturen zwischen 26 und 38° C.

Nordgriechenland (Thessaloniki): Wolkenlos und heiß. Um die 35° C

Mittelgriechenland: Die Sonne dominiert, und das Thermometer klettert auf 35-41° C. Am heißesten wird es in Thessalien und Agrinio.

Peloponnes: Heiter bei Höchstwerten zwischen 31 und 39° C (Nafplio). Es weht eine schwache Brise aus Nordwest.

Ionische Inseln: Sonnig, leichte Brise aus westlicher Richtung bei Maximaltemperaturen von 36° C.

Ägäis: Recht angenehme Werte um die 30° C; frische Brise aus Nord.

(Griechenland Zeitung / jw)

Nach oben