Warnung der Griechischen Zentralbank

  • geschrieben von 

Beunruhigt über die Inflation, die Investitionen und die Konkurrenz-Fähigkeit der griechischen Wirtschaft zeigte sich der Direktor der Griechischen Zentralbank, Nikos Gargánas.

In seinem Bericht über die Währungspolitik heißt es, daß die griechische Gesellschaft das Gefühl für die Dringlichkeit der vorgeschlagenen Veränderungen verloren habe. Die größten Probleme, so Gargánas, seien die Bürokratie, die zu erwartende Krise des Systems der Sozialversicherung, das Fehlen ausländischer Investitionen, die Unflexibilität des Arbeitsmarktes und die Angst der griechischen Gesellschaft vor Veränderungen. Das Problem der Inflation schade zum einen der Konkurrenzfähigkeit der Wirtschaft und führe andererseits zum Verlust von Arbeitsplätzen. Durch die Einkommens-Politik der öffentlichen Hand würden inflationäre Tendenzen gestärkt.
(© Griechenland Zeitung)

Nach oben