Auszahlung eines zweiten Teilkredites an Griechenland genehmigt Tagesthema

  • geschrieben von 
Auszahlung eines zweiten Teilkredites an Griechenland genehmigt

Am Montag hat die Euroworking Gruppe die Auszahlung einer Teilkreditrate in Höhe von 1,7 Milliarden Euro an Griechenland genehmigt. Ratifiziert werden soll diese Entscheidung am heutigen Dienstag von der Eurogruppe per Telekonferenz. Damit ist die Auszahlung einer Gesamtrate in Höhe von 2,8 Milliarden Euro komplett; ihr erster Teil in Höhe von 1,1 Milliarden Euro wurde bereits Anfang Oktober genehmigt. Grund für diese Verspätung war, dass Athen vor zwei Wochen die notwendigen Statistiken für den September über die Auszahlung von Schulden gegenüber Privatpersonen noch nicht vorweisen konnte.

Nun gibt es auch offiziell Grünes Licht für den Beginn der Verhandlungen für die nächste Kreditrate und die zweite Bewertung der griechischen Spar- und Reformbemühungen. Vertreter der Geldgeber befindet sich bereits seit dem vergangenen Freitag in Athen. Sie werden vorerst bis Donnerstagabend in der griechischen Hauptstadt ihre Arbeit fortsetzen. Ziel der griechischen Regierung ist es, die Verhandlungen bis Mitte November beendet zu haben. Offen bleiben nach wir vor Fragen, die eine weitere Kürzung der Mindestlöhne, die Liberalisierung der Gewerkschaftsgesetzes sowie Massenentlassungen betreffen.
Bis Weihnachten erhofft sich Athen zudem eine endgültige Entscheidung über die Durchführung eines Schuldenschnitts sowie über die Beteiligung des Internationalen Währungsfonds (IWF) am griechischen Rettungspaket. Der IWF besteht nach wie vor darauf, dass die Renten weiter gekürzt werden müssen. Auch die Steuerfreibeträge sollen nach Vorstellung des IWF weiter beschnitten werden. (Griechenland Zeitung / eh; Archivfoto: © Eurokinissi)

Nach oben