Staatliche Schulden von 3,4 Milliarden Euro an Privat

  • geschrieben von 
Staatliche Schulden von 3,4 Milliarden Euro an Privat

Auf 3,4 Milliarden Euro belaufen sich in Griechenland die überfälligen Außenstände der Öffentlichen Hand gegenüber Privatpersonen. In der Kreide stehen vor allem Ministerien (181 Mio. Euro), staatliche Versicherungskassen (1,3 Mrd. Euro), Einrichtungen der Kommunalverwaltungen (326 Mio. Euro), Krankenhäuser (529 Mio. Euro) und weitere juristische Personen (389 Mio. Euro).

Allein die noch ausstehenden Steuerrückzahlungen betragen 675 Millionen Euro. Dabei tut sich der Staat schwer, seinen Schuldenberg gegenüber Privat abzubauen. Daten des Finanzministeriums zufolge wurden im März lediglich 118,4 Millionen Euro abgestottert. Ein Großteil des Geldes ging als Abschlag an Rentenberechtigte, die bereits seit längerer Zeit auf ihre Renten warten. Der andere Teil wurde für Steuerrückerstattungen aufgewendet. (Griechenland Zeitung / eh; Archivfoto: © Eurokinissi)

Nach oben