Athens Ermou ist eine der teuersten Einkaufsstraßen der Welt

  • geschrieben von 
Foto © Eurokinissi Foto © Eurokinissi

An der Ermou-Straße, die vom Syntagma-Platz zum Monastiraki führt, sind zahlreiche Markenshops angesiedelt. Seit letztem Jahr ist die Shoppingmeile auf der Rangliste der teuersten Einkaufsstraßen vom 19. auf den 15. Platz hinaufgerutscht – ganze zehn Plätze besser als noch 2016.

Restaurant, Bars, Cafés und Geschäfte, teure Geschäfte: Die Ermou ist die bekannteste Einkaufsstraße im Athener Zentrum. Interessierte müssen ab nun wohl mit immer höheren Mietpreisen rechnen. Laut dem Immobilienmakler Cushman & Wakefield, der auch die Rangliste veröffentlicht, kommen in der Ermou auf einen Quadratmeter nun jährlich schon 3.000 Euro Miete, während es 2017 noch 2.640 Euro waren – ein Anstieg von 13,5 Prozent. Die Zunahme der Attraktivität der Shoppingmeile ist natürlich ein Zeichen für einen Wirtschaftsaufschwung. Vor der Krise befand sich die Einkaufsstraße unter den Top 10 der Welt und dorthin und möchte sie auch wieder zurück. Auf dem Höhepunkt der Krise in Hellas war sie  2013 auf den 31. Platz zurückgefallen. (GZjs)

Nach oben