Investitionsvereinbarung zwischen Griechenland und Katar Tagesthema

  • geschrieben von 
Investitionsvereinbarung zwischen Griechenland und Katar
Griechenlands Ministerpräsident Antonis Samaras befindet sich seit gestern zu einem zweitägigen Besuch in Katar. Ziel ist es, Investitionen aus dem Golfstatt nach Griechenland zu bringen und die wirtschaftlichen Beziehungen der beiden Länder zu stärken. Am heutigen Mittwoch standen Gespräche mit dem Scheich Hamad ibn Chalifa Al Thani und seinem Thronfolger Tamim bin Hamad Al Thani auf dem Programm. Weiterhin hat Samaras eine Rede während der ersten Tagung des Wirtschaftsrates Griechenland-Katar gehalten. Dabei erklärte der griechische Ministerpräsident: „Wir können den Investitionen und Geschäftsmöglichkeiten eine neue Dynamik verleihen.
en.“ Weiterhin hob er die Gemeinsamkeiten der beiden Völker hervor, was er mit den Worten zusammenfasste: „das Leben, den Handel und das Meer.“
Am Dienstag hat sich Samaras in Doha auch mit dem Premierminister und gleichzeitig Außenminister von Katar Hamad ibn Dschasim ibn Dschabir Al Thani getroffen. Die beiden politischen Oberhäupter haben u. a. eine Investitionsvereinbarung unterzeichnet. Vorgesehen sind Investitionen in kleine und mittelgroße Unternehmen in Griechenland. Die beiden Länder werden diesbezüglich jeweils eine Milliarde Euro in diesen Fonds einbringen. Eine entsprechende Vereinbarung hat Katar im vergangenen November auch mit Italien geschlossen. Während des Treffens wurde auch der gemeinsame Wille Griechenland und Katars laut, in bilateral interessanten Sektoren, wie etwa Tourismus, Energie und Bau zu investieren. Samaras und sein Amtskollege haben außerdem drei weitere Vereinbarungen für die Bereiche Kultur, Sport und Wachstum unterzeichnet.
Im Rahmen seiner Katar-Reise hat sich Samaras am Dienstag informell auch mit seinem türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan getroffen. Auch dieser befand sich zu einem offiziellen Besuch in Katar, der aber bereits am Dienstag zu Ende gegangen ist. Im Hotel, in dem beide Staatschefs untergebracht waren, haben sie sich etwa 40 Minuten über bilateralen Themen sowie über die wirtschaftlichen Entwicklungen ausgetauscht. Mehr Einzelheiten zu den gestern angesprochenen Themen wollen sie dann am 5. März bekannt geben, wo in Ankara eine zwischenstaatliche Konferenz stattfinden wird. Samaras wird heute zurück nach Griechenland reisen. (Griechenland Zeitung / eh, Foto: Eurokinissi)

Nach oben