Russisches Interesse an griechischem Gaskonzern

  • geschrieben von 
Russisches Interesse an griechischem Gaskonzern
Der russische Gaskoloss Gazprom zeigt großes Interesse an den griechischen Erdgaskonzern DEPA. Zum zweiten Mal innerhalb von etwa zehn Tagen ist der Vorstandsvorsitzende von Gazprom Alexei Miller am Mittwoch nach Athen gereist. Hier hat er sich u. a. mit dem griechischen Entwicklungsminister Kostis Chatzidakis getroffen.
en. Im Mittelpunkt der Gespräche standen russische Investitionen im griechischen Energiebereich. Dazu gehören auch Kraftwerke, die mit russischem Erdgas betrieben werden sollen, sowie die Möglichkeit, Elektroenergie zu exportieren. Das Interesse Russlands gilt vor allem den staatlichen griechischen Gaswerken DEPA, die für eine Privatisierung vorgesehen sind. Bereits in der vorigen Woche hatte sich Miller in Athen mit dem griechischen Ministerpräsidenten Antonis Samaras getroffen.

(Griechenland Zeitung / eh, Foto: Eurokinissi. Die Aufnahme zeigt eine Anlage des griechischen Gaskonzerns DEPA.)

Nach oben