Tauziehen um strategisch wichtige Energie-Deals

  • geschrieben von 
„Griechenland im Zentrum eines ,Kalten Energie-Krieges‘ zwischen Russland und den USA“, „Harte geopolitische Schlacht“. Das sind nur zwei der entsprechenden Schlagzeilen in der griechischen Presse, die sich auf die bevorstehende Privatisierung der Erdgasgesellschaft DEPA, des Erdgasnetzbetreibers DESFA (siehe dazu auch Seite 4) sowie des geplanten Baus einer Erdgas-Pipeline durch Griechenland beziehen. An der Übernahme der beiden griechischen Unternehmen ist vehement der russische Energiegigant Gazprom interessiert. Der Vizepräsident der Gazprom, Alexi Miler, ein enger Vertrauter von Präsident Putin, wurde am Dienstag zu Gesprächen mit Premier Antonis Samaras in Athen erwartet. In der Vergangenheit hatten die USA, aber zum Teil auch die EU, Bedenken daran geäußert, sich zu sehr in Abhängigkeit von russischer Energie zu begeben.
en. (GZas)

Nach oben