Login RSS

Einen schweren Umsatzeinbruch registriert eine Studie der Griechischen Vereinigung für Handel und Unternehmertum (ESEE). Grund dafür seien die seit Anfang Juli geltenden Kapitalverkehrskontrollen.

Freigegeben in Wirtschaft
Griechenland / Athen. Der Umsatzindex des griechischen Einzelhandels ist im Mai im Vergleich zum Vorjahresmonat 2008 um 13,8 Prozent gefallen. Das teilte das Nationale Statistikamt ESYE am Donnerstag mit. Die Einbußen sind vor allem auf einen Rückgang der Lebensmittelumsätze (-3,3 Prozent) und einen Einbruch beim Absatz von Treibstoffen (-37,3 Prozent) zurückzuführen; durchschnittlich 16,1 Prozent betrug die Reduzierung in anderen Geschäftszweigen. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres ist das Umsatzvolumen gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 14,5 Prozent gefallen.
Freigegeben in Wirtschaft
Seite 3 von 3

 Warenkorb