Login RSS

Die Vorsitzende der sozialistisch geprägten Bewegung der Veränderung (KinAl) hat sich am Donnerstag (19.12.) mit dem ehemaligen Ministerpräsidenten Griechenlands Kostas Simitis (1996-2004) in dessen politischem Büro, das er im Parlament unterhält, getroffen. Beide Politiker stammen aus den Reihen der sozialistischen Partei PASOK, die fester Bestandteil der KinAl ist; Simitis fungierte – ebenfalls von 1996 bis 2004 – als deren Vorsitzender.

Freigegeben in Politik

Der frühere Ministerpräsident Kostas Simitis (1996-2004) von der sozialistischen PASOK scheint ins Schussfeld von Ermittlern zu geraten.

Freigegeben in Politik

Einen Rundumschlag über die Art, mit der Griechenland regiert wird, hat der ehemalige Premierminister des Landes Kostas Simitis (1996–2004) in einem Artikel für die Sonntagszeitung „To Vima“ verteilt.

Freigegeben in Politik

In Agioi Anargyroi, einem westlichen Athener Vorort, hat in der Nacht von Sonntag auf Montag ein 46jähriger Familienvater seine Ehefrau, anschließend seine Schwiegermutter und zum Schluss seine dreieinhalbjährige Tochter ermordet. Anschließend erschoss er sich selbst. Der Mann war Polizeibeamter. Die Tat hat er mit seiner Dienstwaffe begangen.

Freigegeben in Chronik

Am Wochenende hat ein zweitägiger Kongress der Demokratische Allianz (bestehend aus der sozialistischen PASOK und der DIMAR = Demokratische Linke) stattgefunden. Die Vorsitzende der PASOK Fofi Gennimata hat in ihrer Rede wiederholt erklärt, dass die Demokratische Allianz nicht mit der Regierungspartei SYRIZA koalieren werde. Der Regierung warf sie zudem vor, ein „Ergänzungs-Memorandum“ (ein weiteres Spar- und Reformprogramm) ins Leben gerufen zu haben. SYRIZA, so konstatierte sie, „klammert sich an die Macht“. Die Sozialistin rief alle „progressiven Kräfte“ im politischen Raum zwischen SYRIZA und der konservativen Opposition Nea Dimokratia (ND) zum Schulterschluss auf.

Freigegeben in Politik
Seite 1 von 3

 Warenkorb