Der Militärflughafen von Tripolis auf der Peloponnes soll ab der Sommersaison 2015 gleichzeitig auch als Passagierflughafen genutzt werden. Ein entsprechender Ministerialbeschluss wurde am Dienstag zwischen Verteidigungsminister Dimitris Avramopoulos und dem Minister für Infrastruktur, Transport und Netze Michalis Chryssochoidis unterzeichnet. Dadurch sollen der Tourismus, aber auch der Export auf den bzw. aus dem Peloponnes gefördert werden. Der Passagierflughafen von Kalamata, nahe Tripolis, konnte in der vergangenen Saison einen Zuwachs bei den Flügen in Höhe von 54 % zu verbuchen.
Freigegeben in Tourismus
Freitag, 03. April 2009 16:25

Sachbeschädigungen im Zentrum von Tripolis

Griechenland / Tripolis. Zwischenfälle ereigneten sich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zwischen 3.15 und 6.20 Uhr im Zentrum von Tripolis auf der Peloponnes. Unbekannte verursachten im Zentrum der arkadischen Stadt Sachschäden an Müllcontainern, Pkw’s und an Geschäften.
Freigegeben in Chronik
Freitag, 05. Juli 2013 16:33

Rabatttage in Tripolis

In Tripolis auf der Peloponnes gibt es noch bis Samstag, dem 13. Juli, ein zehntägiges Rabattangebot in den meisten Geschäften der Stadt. Ziel ist es einerseits, den Umsatz der Geschäfte zu stärken und potentielle Käufer mit günstigen Angeboten zu locken. Andererseits sollen dadurch auch mehr Touristen und andere Besucher in die arkadische Hauptstadt kommen. Die Geschäfte, die sich an dieser Aktion beteiligen, sind durch ein entsprechendes Poster, das an der Ladentür hängt, zu erkennen.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Peloponnes. Ab den morgigen Samstag wird die Zugstrecke Tripolis-Argos-Korinth wieder in Betrieb gestellt. Wegen Bauarbeiten an den Gleisen war diese Strecke seit 2004 auf Eis gelegt. Täglich werden vier Züge auf diesem Abschnitt die Reisenden befördern. Die griechische Eisenbahngesellschaft OSE teilte folgende Abfahrtszeiten mit: Von Tripolis Richtung Korinth: 05:30 Uhr, 07:24 Uhr, 11:11 Uhr und 15:11 Uhr.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Tripolis. Die Berufungskammer des Verwaltungsgerichtes von Tripolis fand zu der Entscheidung, dass die Dienstzeit eines Soldaten in die Bemessung der Rente mit einbezogen werden muss und dass sich diese dadurch automatisch erhöht. Medienberichten zufolge dürften sich auch andere Berufungskammern dieser Entscheidung anschließen. Bisher wurde lediglich die Zeit des Wehrdienstes für den späteren Rentenanspruch angerechnet, aber nicht der Verdienst.
Freigegeben in Politik
Seite 3 von 3