Mit der Zauberflöte von Berlin zur Griechischen Nationaloper

  • geschrieben von 
Fotos © GNO / Iko Freese Fotos © GNO / Iko Freese

Mozarts begehrte Oper kehrt in einer eindrucksvollen, innovativen Inszenierung, die in Berlin lanciert und weltweit bereits berühmt geworden ist, zur Griechischen Nationaloper zurück. 

In Zusammenarbeit mit der britischen Theatergruppe „1927“ kreierte der australische künstlerische Leiter der „Komischen Oper Berlin“ und Regieführer, Barrie Kosky, weltweit eine einzigartige Atmosphäre. Entstanden ist ein Märchen voller Farbe und Freude, dessen Produktion einen ganz freien und eigenen Stil in der Oper angenommen hat. Christina Poulitsi, eine griechische Sopranistin, die sich in der Rolle international einen Namen gemacht hat, wird die Königin der Nacht spielen, eine der anspruchsvollsten Rollen im Sopranrepertoire. Sie war weltweit in zehn Aufführungen dieser Produktion zu sehen und ist nun eine bedeutungsvolle Mitarbeiterin von Barrie Kosky und der „Komischen Oper Berlin“.

Wann: ab dem 31. März, jeweils ab 19.30 Uhr
Wo: Griechische Nationaloper, Stavros Niarchos Kulturzentrum, Leof. Andrea Siggrou 364
Weitere Infos: http://www.nationalopera.gr/en/event/o-magikos-aulos-2018/

Tickets: ab 15 Euro (12 Euro ermäßigt)

(Griechenland Zeitung / yk)

180321 Kultur 2

Nach oben