Schnappschüsse aus der Vergangenheit

  • geschrieben von 
Foto © Benaki Museum Foto © Benaki Museum

Das Benaki Museum präsentiert in seiner aktuellen Ausstellung eine Bildersammlung des Fotografen Alexander Lamont Henderson (1838-1907), dem Hoffotografen von Königin Viktoria von England. In der Fotoschau ist der Athener Alltag  des frühen 19. Jahrhunderts zu sehen, den Henderson gekonnt mit seiner Kamera festhielt.

Die Bildersammlung entstand während einer Bildungsreise im Jahr 1904. Im Fokus stehen nicht etwas die Akropolis und Bauten der Antike, sondern das Athen der Athener sowie der Mensch an sich. Ob zwei Frauen, die am Hafen von Piräus aufs Meer blicken oder die geschäftigen Städter am Syntagma-Platz – Henderson bevorzugte anders als die meisten seiner Kollegen einen differenzierteren Blick auf sein Reiseziel.

Nach Königin Viktorias Tod wurde ein Großteil seiner Arbeiten vernichtet und  die verbliebenen Werke der Bibliothek des Londoner Guildhall Museums gestiftet. Bei der Bombardierung Londons während des Zweiten Weltkriegs wurden jedoch die Bibliothek und damit auch ein Teil von Hendersons Bilder zerstört. Die Aufnahmen, die das Benaki Museum bis Mai 2019 ausstellen wird, gelten vermutlich als einzige noch erhaltene Kollektion des Fotografen. Die 86 Fotografien werden auf bedruckten Glasplatten (Diapositiv) gezeigt.

 

Wann: Noch bis zum 4. Mai 2019, Mi. bis Sa., jeweils 10 bis 18 Uhr

Wo: The Ghika Gallery, Kriezotou 3, Athen.

Eintritt: 5 Euro.

Führungen: Am 18. Januar und 15. Februar, jeweils um 16.30 Uhr und am 16. März und 13. April, jeweils um 12 Uhr.

Weitere Informationen: https://www.benaki.gr/index.php?option=com_events&view=event&id=5752&lang=en

Nach oben