Theaterinszenierung mit historischem Hintergrund

  • geschrieben von 
Foto (© Megaron Moussikis) Foto (© Megaron Moussikis)

Im Theater des Athener Konzerthauses „Megaron Moussikis“ wird am Wochenende Kriegsgeschichte der Antike auf die Bühne gebracht. Das Stück „Lessons of War II: ‚Sicilian Drama‘“ zeigt eine Episode des Peloponnesischen Krieges: die versuchte Invasion Siziliens, die durch die Athener Streitkräfte verhindert werden konnte.

Die kriegerischen Auseinandersetzungen fallen in die Jahre 415-413 vor Christus. Die Dramaturgie der Inszenierung lehnt sich eng an die Aufzeichnungen des griechischen Historikers Thukydides an, der im Peloponnesischen Krieg als General gedient hatte. „Lessons of War: ‚Sicilian Drama‘“ wird in griechischer Sprache mit englischen Untertiteln aufgeführt. Regie führt Dimitris Lignadis, die Vorstellungen werden von einem einleitenden Vortrag der Historikerin Dr. Androniki Makri eingeleitet.
Die Reihe „Lessons of War“ entstand im Zusammenhang mit der „Diazoma“ Stiftung, die sich für das antike Theater einsetzt.

„Lessons of War: ‚Sicilian Drama‘“

Wo: Megaron Moussikis, Leof. Vasilissis Sofias, 11521 Athen

Wann: 12. und 13. Oktober, jeweils ab 21.00 Uhr

Mehr Infos finden Sie hier

(Griechenland Zeitung/ jr)

Nach oben