Tragischer Unfall auf Rummelplatz in Griechenland

  • geschrieben von 
Im Athener Küstenvorort Hellenikon kam am Sonntagnachmittag ein 13-jähriger Junge auf einem Rummelplatz auf tragische Art ums Leben. Seine neunjährige Schwester wurde schwer verletzt, soll aber außer Lebensgefahr sein. Die beiden Kinder verunglückten beim Zorbing, einer Freizeitaktivität, bei der man in überdimensionierten doppelwandigen Kunststoffbällen oder Zylindern einen Hang herabrollt oder sich nach Art eines Hamsterrades auf einer ebenen Fläche bzw. der Wasseroberfläche fortbewegt. Die beiden Kinder spielten in einem Zorbing-Zylinder, der normalerweise als kindgerecht gilt, auf der Oberfläche eines Wasserbeckens, als ihr Zylinder von einer starken Böe ergriffen und mehrere Meter weit an Land geschleudert wurde.
t wurde. Das kleine aufblasbare Becken hatte keinerlei Sicherheitsnetze oder ähnliches.
Die Polizei nahm vor Ort drei Angestellte des Rummelplatzes fest.
Am heutigen Montag stellte sich auch der Betreiber der Anlage.

(Griechenland Zeitung / ak)

Nach oben