Marathonlauf in Athen forderte ein Todesopfer

  • geschrieben von 

Überschattet wurde der 22. klassische Athener Marathon am Sonntag durch den Tod eines 42jährigen Teilnehmers.

Bereits kurz nach Beginn des Laufes brach der Läufer in der Ortschaft Nea Makri bewußtlos zusammen, kurz darauf verstarb er an Herzversagen. Als erster Lief ins Panathinaiko-Stadion in Athen der Kenianer Frederic Tserono mit einer Zeit von 2 Stunden 15 Minuten und 28 Sekunden ein. Die Plätze zwei und drei wurden ebenfalls von Kenianern belegt.
(© Griechenland Zeitung)

Nach oben