Starke Luftbelastung nach Großbrand in Recyclinghof nahe Athen

  • geschrieben von 
Starke Luftbelastung nach Großbrand in Recyclinghof nahe Athen

Seit Samstag ziehen nach einem Großfeuer in einer Recyclinganlage im Industriegebiet Aspropyrgos westlich Athens dicke, möglicherweise toxische Rauchschwaden über die westlichen und südwestlichen Vororte der Hauptstadt. Am Dienstag roch es sogar im Stadtzentrum deutlich nach verbranntem Plastik. Die Tageszeitung „Kathimerini“ äußerte in ihrer Onlineausgabe die Befürchtung, der Qualm könnte mit hochgiftigem Dioxin und Furan belastet sein.

Das Feuer war am Samstagnachmittag im trockenen Gras vor dem Recyclinghof ausgebrochen und griff dann auf den Außenbereich über, wo die Altstoffe gelagert werden. Am Sonntag konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden, er schwelte aber auch am Dienstag noch weiter. Die Recyclinganlage selbst war nach Angaben der Feuerwehr nicht betroffen. (Griechenland Zeitung / ak)

Unser Foto (© Eurokinissi) zeigt ausgebrannte Transportfahrzeuge auf dem Recyclinghof in Aspropyrgos.

Nach oben