Greenpeace-Aktivisten in Kozani festgenommen

  • geschrieben von 
Greenpeace-Aktivisten in Kozani festgenommen

Zehn Umweltaktivisten von Greenpeace wurden am Montag in der nordgriechischen Stadt Kozani vorübergehend festgenommen. Darunter soll sich auch eine österreichische Staatsbürgerin befunden haben.

Die Greenpeace-Mitglieder hatten den Kühlturm des Braunkohlewerkes des staatlichen Stromproduzenten DEI bestiegen (s. Foto) und ein Transparent mit der Aufschrift „Go Solar“ gehisst. Nach Ansicht der Umweltschützer könnten eine Millionen Gebäude und somit rund 300.000 in Armut lebende Haushalte mit Strom aus Sonnenenergie versorgt werden. Takis Grigoriou, bei Greenpeace verantwortlich für den Bereich Energie und Klimawandel, kritisierte die griechische Regierung: „Wir entschieden uns für den Betrieb des größten und umweltschädlichsten Braunkohlewerks, das für fast 15 Prozent des nationalen CO2-Ausstoßes verantwortlich ist.“ (GZnk)

Foto: Eurokinissi

Nach oben