Bürgerberatung von neuem Haustiergesetz

  • geschrieben von 
Foto © Griechenland Zeitung / Eleni Kougionis Foto © Griechenland Zeitung / Eleni Kougionis

Einen besseren Schutz für die gefiederten und vierbeinigen Freunde des Menschen soll ein neues Haustiergesetz bringen.

Ziel des Landwirtschaftsministeriums ist es unter anderem, die Zahl der streunenden Tiere zu begrenzen, indem etwa die Strafen für das Aussetzen von Hunden und anderen Haustieren drastisch verschärft werden. Auch soll die Kennzeichnung der Tiere verbessert werden, um das Aussetzen und den illegalen Tierhandel zu erschweren. Darüber hinaus wird den Kommunen, die nach dem neuen Gesetz für das Problem der Streuner zuständig sein werden, anheim gestellt, Anreize zu schaffen. Beispielsweise kann eine Kommune nach dem Gesetzentwurf für den Haustierkauf eine Gebühr erheben, die bei Adoption eines streunenden Tieres entfällt. Für Importtiere sollen mehr Zeugnisse als bisher verlangt werden. Nach Angaben des griechischen Landwirtschaftsministeriums sind in Griechenland rund 200.000 Gesellschaftstiere und 20.000 streunende Tiere registriert. (GZak)

Nach oben