Der wertvolle Olivenbaum und seine Früchte

  • geschrieben von 
Foto © Griechenland Zeitung / Jan Hübel Foto © Griechenland Zeitung / Jan Hübel

Die dunkle Frucht des Olivenbaums gilt als besonders gesund und wird von Ärzten und Ernährungsberatern sogar als eines der gesündesten Produkte überhaupt bezeichnet. Reich an Natrium und gesunden Fetten enthalten Oliven außerdem wichtige Vitamine und Mineralien, insbesondere Eisen und Vitamin A. 

Die Kalamata-Olive ist die bekannteste Olivensorte Griechenlands. Benannt nach der Region Kalamata auf der Peloponnes, ist sie deutlich größer als andere Sorten, schwarz und etwas länglich. Eingelegt in Öl oder Essig, manchmal auch in Wein, besitzt sie einen intensiven Geschmack.Bereits in der Antike waren der Olivenbaum und seine Früchte von großer Wichtigkeit. Kaum eine Pflanze brachte so viel Nutzen und wurde so verehrt wie er. Es durften damals in Griechenland keine Olivenbäume ohne staatliche Erlaubnis gefällt werden, seine Zweige wurden zur Ehrung der Sieger bei Wettkämpfen verwendet, und man fand Rückstände in antiken Tongefäßen und Opfergaben. Auch heute noch ist die Olive und besonders das Olivenöl in Griechenland, wie im gesamten Mittelmeerraum – der Heimat der Olive – ein bedeutendes Produkt. Die meisten Speisen werden mit der aromatischen, dickflüssigen Zutat verfeinert. Kein Tropfen soll verschwendet werden, und so kann man, dank der meist großzügigen Verwendung, nach dem Essen ein Stück Brot in die Reste des köstlichen Guts tunken und genießen. In dem Buch „Olivenbäume – Beobachter der Stille“  haben die beiden Herausgeber der Griechenland Zeitung Texte aus mehreren Jahrtausenden zum Charakterbaum des Mittelmeeres zusammengetragen, die mit Aquarellen von Wassilis Dornakis illustriert sind. Diese Hymne an die wertvollste Pflanze Griechenlands ist nun in zweiter Auflage im Verlag der Griechenland Zeitung erschienen. 

(Griechenland Zeitung/ mh)

180317 Chronik 2 small

Nach oben