Busunfall bei Drama: 14 Menschen leicht verletzt

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt Busse der Gesellschaft KTEL in Athen. Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt Busse der Gesellschaft KTEL in Athen.

Ein Überlandbus der Gesellschaft KTEL ist am Freitagmorgen in der Nähe der nordgriechischen Stadt Drama verunglückt. 14 Insassen, darunter auch der Fahrer, wurden mit leichten Verletzungen und aus vorbeugenden Gründen in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht.

Der Bus ist aus bisher nicht geklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen; die Reise endete auf einem Sonnenblumen-Feld. Die Passagiere konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien noch bevor die Feuerwehr am Unglücksort eintraf. Der Straßenabschnitt, auf dem sich der Unfall ereignet hat – auf der Nationalstraße zwischen Thessaloniki und Drama in der Nähe von Amfipolis – gilt als besonders gefährlich; hier gibt es zahlreiche scharfe Kurven. Der KTEL-Bus ist von Athen aus nach Drama unterwegs gewesen. Bei KTEL handelt es sich um einen Verbund regionaler Genossenschaften, die in Griechenland im Fernbusverkehr aktiv sind. Häufig werden diese Busse auch für den Transport kleinerer Güter benutzt. (Griechenland Zeitung / eh)


Nach oben