Zwei Frauen heirateten auf der Sappho-Insel Lesbos

  • geschrieben von 
Foto © Griechenland Zeitung / jan Hübel (Lesbos) Foto © Griechenland Zeitung / jan Hübel (Lesbos)

Am Strand von Eressos auf Lesbos schlossen am Donnerstag zwei Britinnen den Bund der Ehe. Der Ort war bewusst gewählt, denn es handelt sich um den Geburtsort der klassischen Dichterin Sappho (ca. 630-570 v. Chr.), nach der die Liebe zwischen Frauen als „sapphische“ oder „lesbische“ Liebe bezeichnet wird. Seit Jahren schon ist Eressos ein Wallfahrtsort für homosexuelle Frauen.

Karen und Stephanie gaben sich unter der Sappho-Statue am herrlichen Sandstrand des Ortes das Jawort. Die Zeremonie wurde nach Angaben der Veranstalterin durch eine in Großbritannien dafür berechtigte Person vollzogen und muss nur nachträglich in der Heimat eingetragen werden. Nach griechischem Recht besteht keine gleichgeschlechtliche Ehe, und die eingetragene Partnerschaft ist Einheimischen und Ortsansässigen vorbehalten. (GZak)

Nach oben