Google Doodle mit dem griechischen Olymp

  • geschrieben von 
Foto © Google Foto © Google

Jeden Tag zeigt Google ein neues sogenanntes „Doodle“. Heute ziert die Webseite der Suchmaschine das höchste Gebirge Griechenlands, der Olymp. In der griechischen Mythologie heißt es, dass dort der Sitz der olympischen Götter sei. Doch welche Geschichte steckt hinter diesem Doodle?

Am heutigen Tag im Jahr 1913 entschieden sich drei mutige Bergsteiger, den Olymp zu erklimmen. Der Schweizer Fotograf Frédéric Boissonnas, sein Freund Daniel Baud-Bovy und Christos Kakkalos, ein griechischer Jäger, der gleichzeitig ihr Führer war, machten sich auf den heimtückischen Weg durch tiefe Schluchten und über gefährliche Steigungen. Ziel war der Gipfel Mytikas in 2.918 Metern Höhe. Kakkalos kannte den Berg so gut, dass er ihn sogar barfuß erklomm. Während ihres Aufstiegs war der Gipfel von Gewitterwolken umgeben, wodurch die Bergsteiger anfangs einen kleineren Gipfel für die Heimat der Götter hielten. Als sich jedoch der Nebel lichtete, sahen sie den höher gelegenen Gipfel Mytikas und setzten ihren Weg bis zur Spitze fort. Boissonnas war übrigens der Erste, der Fotografien des Gipfels schoss. (GZjt)

Nach oben