Kreta: Archäologen legen ungeplündertes Grab aus der Antike frei

  • geschrieben von 
Fotos (© Eurokinissi) Fotos (© Eurokinissi)

In der Nähe von Ierapetra auf Kreta hat ein Archäologen-Team eine Grabkammer aus der Antike ausgegraben. In einer Pressemitteilung des Kulturministeriums vom Donnerstag (23.8.) heißt es, dass diese nicht geplündert worden sei; sprich: Die Archäologen konnten alle Grabbeigaben in einem guten Zustand bergen. Darunter gewesen sind mindestens 14 Amphoren und weitere Objekte. Außerdem wurde auch das Skelett eines erwachsenen Mannes entdeckt.

Auch dies ist in einem noch gut erhaltenen Zustand. Bestattet wurden er und ein weiterer erwachsener Mann, dessen sterbliche Überreste in einer Nebenkammer beigelegt worden waren, zwischen 1400 und 1200 vor Christus. Das Grab hat eine Breite von 1,2 Metern und liegt in einer Tiefe von 2,5 Metern.
Auf die Grabkammer aufmerksam gemacht worden sind die Archäologen von Lasithi von einem Einwohner, der sie zu diesem Ort gewiesen hat. Die Ausgrabungsstelle liegt in einem Olivenhain in der Gegend Rousses. Dieser Ort liegt etwa 800 Meter vom Dorfe Kentri bei Ierapetra, entfernt. (Griechenland Zeitung / eh)

180823 Ausgrabung 2 SMALL

180823 Ausgrabung 3 SMALL

180823 Ausgrabung 4 SMALL

Nach oben