Schäden am Straßennetz durch andauernden Regen

  • geschrieben von 
Unser Foto (© Eurokinissi) ist in der vorigen Woche in Athen entstanden. Unser Foto (© Eurokinissi) ist in der vorigen Woche in Athen entstanden.

In Teilen der Peloponnes haben anhaltende Niederschläge zu nachhaltigen Problemen geführt. In der Nähe von Patras trat ein Nebenfluss über das Ufer. In Messenien auf der Peloponnes ist ein ganzes Dorf von der Außenwelt abgeschnitten. Die Straße, die nach Kalamata führt, wurde durch die anhaltenden Regenfälle unbefahrbar. Stark beschädigt wurde noch eine zweite Straße, die ebenfalls zum Dorf führt.


Die Meteorologen warnen davor, dass es bis zum Donnerstag in den meisten Teilen des Landes regnen dürfte. Da sich auch Saharastaub in der Atmosphäre angesammelt hat, werden vielerorts gelbliche „Schlamm“-Tropfen zur Erde fallen. Vor allem in Regionen, in denen es in den Sommermonaten Waldbrände gegeben hat, könnte es zu Überschwemmungen und Erdrutschen kommen, so die Experten. In den Bergen Westmakedoniens sind Schneefälle möglich. (Griechenland Zeitung / eh)

Nach oben