Robben-Nachwuchs auf den Kykladen

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt eine Babyrobbe auf Skopelos. Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt eine Babyrobbe auf Skopelos.

Die Kykladeninseln Mykonos und Amorgos haben Nachwuchs bekommen: Vier Babyrobben im Alter zwischen zwei und sechs Monaten. Gesichtet wurden diese von Wissenschaftlern der Griechischen Gesellschaft zum Studium und Schutz der Mönchrobbe Monachus Monachus (MOm).

Kartiert werden von MOm derzeit wichtige Rückzugsgebiete für die vom Aussterben bedrohten Robben in der Region. Finanziert wird das Projekt von der National Geographic Society. Monachus Monachus gehört zu den größten Robben auf der Welt. Das Tier wird bis 2,80 Meter groß und kann 300 Kilo wiegen. Es gehört weltweit zu den seltensten Robben und europaweit gilt es zu den am meisten bedrohten Meeressäugern. MOm zufolge leben weltweit noch 600 Monachus Monachus-Mönchsrobben; etwa die Hälfte davon in Griechenland. (Griechenland Zeitung / eh)

Nach oben