Löschfahrzeugspende für Katastrophengebiet in Ostattika übergeben

  • geschrieben von 
Foto (© SAFeRS e.V.) Foto (© SAFeRS e.V.)

Die Freiwillige Feuerwehr der Ortschaft Neos Voutzas (ca. 25 km östlich von Athen) hat vom Verein SAFeRS e.V. zwei voll ausgerüstete Tanklöschfahrzeuge erhalten. Die feierliche Übergabe und Segnung der 18 Tonnen schweren Fahrzeuge fand am 4. Mai statt.

Neos Voutzas sowie die angrenzenden Orte Nea Makri und Mati wurden von den verheerenden Waldbränden im Sommer 2018 hart getroffen; rund einhundert Menschen verloren ihr Leben. Die Spende der Löschfahrzeuge ist der Abschluss eines Projekts, das als Reaktion auf diese Katastrophe ins Leben gerufen worden war. Durch den Erhalt der beiden Fahrzeuge erfährt die Region eine nennenswerte Aufwertung des Brandschutzes.

feuerwehr SMALL


SAFeRS e.V. ist ein internationaler Feuerwehrverein, der mithilfe von Spendengeldern ausgemustertes, aber einsatzfähiges Einsatzmaterial aufkauft und im Aufbau befindlichen Feuerwehren weltweit zu Gute kommen lässt. Dank einer groß angelegten Spendenaktion konnten die beiden Fahrzeuge zu Vorzugskonditionen durch den Verein erworben und als Schenkung an die Freiwillige Feuerwehr in der Ferienregion übergeben werden. Die erforderliche Summe kam durch internationale Spenden zusammen. 20% der Spenden stammten aus Griechenland, hinzu kamen weitere 67 % aus Deutschland, 7% aus Österreich und 5% aus der Schweiz, sagte David Zenz, Geschäftsführer des Vereins.

Die Schenkung der Fahrzeuge, die einen Wert im hohen fünfstelligen Bereich haben, ist das bisher wichtigste Projekt des Vereins. Außerdem werden für die Insel Kefalonia sowie für zwei Ortschaften auf Euböa und in Attika Fahrzeuge gesucht und die erforderlichen Spendengelder gesammelt. (Griechenland Zeitung / Christian Dreher)

Weitere Infos: http://www.safers-international.com/

 

Nach oben