Griechische Museen: Besucherzahlen stabil – Einnahmen steigen

  • geschrieben von 
Das Foto (© Eurokinissi) zeigt das Archäologische Museum in Athen von Innen.  Das Foto (© Eurokinissi) zeigt das Archäologische Museum in Athen von Innen. 

Die Museen in Griechenland konnten im vergangenen Januar mehr Besucher willkommen heißen als ein Jahr zuvor.

Der reguläre Ticketverkauf stieg um 1,8 %. Die Zahl der Besucher mit Freikarten erhöhte sich um 2,9 %. Insgesamt kletterten die Einnahmen um 13,8 % erhöht. Diese Daten veröffentlichte die Griechische Statistikbehörde ELSTAT in diesen Tagen. Das Nationale Archäologische Museum schneidet von allen Museen am besten ab: Im Januar konnte es gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres 29.550 Besucher begrüßen, was einem Anstieg von 18.9 % entspricht. Dicht darauf folgen das Akropolis Museum (+13,2 %) und Delphi (+6,2 %). Unter den archäologischen Stätten verzeichneten Alt-Korinth (+4,3 %) und die Akropolis von Athen (+0,5 %) die meisten Zuwächse. Bei den Gesamtbesucherzahlen für griechische Museen und archäologische Stätten musste jedoch im Januar griechenlandweit ein leichter Rückgang von 1,4 % registriert werden. (Griechenland Zeitung / Laura Bücker)

 

Nach oben