Palmen zieren Athens zentralen Boulevard Tagesthema

  • geschrieben von 
In der Athener Panepistimiou-Straße zieren nun Palmen den Straßenrand. (Foto: © Eurokinissi) In der Athener Panepistimiou-Straße zieren nun Palmen den Straßenrand. (Foto: © Eurokinissi)

„Unter dem Pflaster liegt der Strand“ hieß es im Pariser Mai 1968. In diesem Fall heißt er wohl Palm Beach und befindet sich neuerdings in der zentralen Athener Panepistimiou-Straße. An deren südöstlichem Ende nahe dem Syntagma-Platz und nicht weit vom Goethe-Institut ließ die Stadt Athen im Rahmen des Verkehrsprojekts „Die große Promenade“ eine Reihe von hohen Fächerpalmen in großen Kübeln aufstellen.

Sie sind zugleich eine Reminiszenz an vergangene Tage, als in Athen an vielen Stellen Zierpalmen standen. In den vergangenen Wochen wurden drei von sechs Spuren der zentralen Straßenachse in Geh- und Radwege umgewandelt. Wegen der daraus resultierenden Verkehrsprobleme erntet das Projekt zurzeit viel Kritik. Die Stadt entgegnet, dass es Pilotcharakter hat und entsprechend angepasst werden kann. Wenn die „große Promenade“ finalisiert ist und die Bauarbeiten beginnen, sollen die Palmen an anderen Plätzen der Stadt eingepflanzt werden. (Griechenland Zeitung / ak)

Nach oben