Rekordzahl an Corona-Infektionen in Griechenland

  • geschrieben von 
Archivfoto: © Eurokinissi Archivfoto: © Eurokinissi

Eine Rekordanzahl neuer Corona-Fälle mussten die griechischen Gesundheitsbehörden am Donnerstag (10.9.) verzeichnen. 372 Menschen wurden positiv auf das Virus getestet, so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie. Auf die Region Attika entfallen 133 der Neuinfektionen, an den Grenzübergängen waren es 21. Vier weitere Todesfälle lassen die Zahl der Opfer auf 297 ansteigen.

Für die Regionen Pella, Pieria, Imathia und Kilkis wurden strengere Schutzmaßnahmen beschlossen, teilte der Staatssekretär für Krisenmanagement im Bürgerschutzministerium, Nikos Chardalias, mit. Restaurants, Bars und Cafes müssen zwischen Mitternacht und sieben Uhr am Folgetag geschlossen bleiben. Zudem sind religiöse Feste, Märkte und ähnliche Veranstaltungen verboten. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist in allen öffentlichen Räumen - sowohl drinnen als auch an der frischen Luft - obligatorisch. Maximal neun Personen dürfen sich versammeln. Die neuen Bestimmungen gelten vorerst für zwei Wochen.

Zu einer generellen Maskenpflicht in der Öffentlichkeit soll es aber auch nach dem starken Anstieg in Corona-Fällen nicht kommen, teilte Regierungssprecher Stelios Petsas am Freitag mit. Priorität habe der Schulstart am kommenden Montag. Wenn diese Herausforderung erfolgreich gemeistert werde, könne man sich ein wenig entspannen, so Petsas. Schutzmasken würden von den Schulen zur Verfügung gestellt werden, fügte er hinzu. (Griechenland Zeitung / em)

Nach oben