Vollgas bei Zusammenarbeit zwischen Leipzig und Thessaloniki Tagesthema

  • geschrieben von 
Bürgermeister Zervas (l.) und Vizebürgermeister Hörning mit „ihren“ Bussen (Foto: dth) Bürgermeister Zervas (l.) und Vizebürgermeister Hörning mit „ihren“ Bussen (Foto: dth)

Die ersten zehn Busse aus Leipzig für den Öffentlichen Nahverkehr in Thessaloniki (OASTH) konnten vor wenigen Tagen übergeben werden. Bis Mitte Oktober sollen alle insgesamt 50 Busse in der der nordgriechischen Metropole eintreffen.

„Es ist ein wunderbarer Moment für die Freundschaft zwischen unseren Städten in schwierigen Zeiten einer globalen Klima- und Gesundheitskrise in Europa.“, sagte dazu im Rahmen einer bescheidenen Zeremonie der stellvertretende Bürgermeister von Leipzig Ulrich Hörning. Zusammen mit Konstantinos Zervas, dem Oberbürgermeister von Thessaloniki, konnten vor wenigen Tagen alle Fragen zur weiteren Auslieferung der Fahrzeuge geklärt und letzte Details erörtert werden. Bei dem Treffen der Kommunalpolitiker wurden darüber hinaus auch Themen wie Bildung oder Soziales tangiert.
Die Schenkung der 50 Busse erfolgt in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Griechischen Versammlung (DGV) und stärkt nicht nur die Infrastruktur in der nordgriechischen Stadt, sondern vertieft auch die Kooperation zwischen den beiden Städten. Eine Städtepartnerschaft zwischen Thessaloniki und Leipzig besteht seit 1984. (GZjw)

Nach oben