Ganztägiger Streik bei den Athener Nahverkehrsbussen

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Eurokinissi) Archivfoto (© Eurokinissi)

Am heutigen Mittwoch (29.6.) verkehren auf Athens Straßen weder blaue Stadtbusse noch Oberleitungsbusse. Hintergrund ist eine 24-stündige Arbeitsniederlegung.

Die Gewerkschafter wollen damit ihren Unmut über die Erneuerung eines Vertrags zum Ausdruck bringen, der im Oktober 2020 zwischen dem Transportministerium und der Genossenschaft für den Überland-Busverkehr (KTEL) unterzeichnet worden war. Demnach übernimmt KTEL 60 Busrouten vor allem in attischen Vororten. Die Gewerkschafter erklären, dass sie über diese Entscheidung nicht im Voraus informiert worden seien; man habe sie vor vollendete Tatsachen stellen wollen. Außerdem ziehe dieser Vertrag den öffentlichen Charakter der staatlichen Busgesellschaft in Mitleidenschaft. Der Vertrag mit der KTEL wurde auf zwei Jahre vereinbart und konnte nun für ein weiteres Jahr verlängert werden. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben

 Warenkorb