Diplomatischer Marathon zur Lösung der Namensfrage

  • geschrieben von 
Griechenland Zeitung. Nachhaltige Entwicklungen könnte es in dieser Woche in der Namensfrage der früheren jugoslawischen Republik Mazedonien (UNO-Kurzbezeichnung: FYROM) geben. Am morgigen Dienstag wird sich der Sondervermittler der UNO, Matthew Nimetz, abermals mit den Botschaftern Griechenlands und der FYROM, Adamantios Vassilakis und Nikola Dimitrov, an einen Tisch setzen. Ort der Begegnung ist der Sitz der UNO in New York. Außenministerin Bakojanni wird sich am Wochenende abermals mit ihrem Amtskollegen Milosovski im Rahmen des Gipfeltreffens der EU-Außenminister in Slovenien treffen.
en. Hintergrund für diese verstärkten diplomatischen Aktivitäten ist der NATO-Gipfel am 2. April in Bukarest, in dessen Rahmen der NATO-Beitritt der FYROM angekündigt werden soll. Griechenland hatte erklärt, dass es von seinem Veto-Recht Gebrauch machen wird, wenn bis dahin die Namensfrage nicht im beiderseitigen Einverständnis gelöst ist. (Griechenland Zeitung / jh)

Nach oben