Geldstrafen in Höhe von 305.000 Euro vom Träger für Lebensmittelkontrollen verhängt

  • geschrieben von 
Griechenland / Athen. Geldstrafen in Höhe von insgesamt 305.000 Euro erhielten mehrere Firmen, die Lebensmittel, Pharmazeutika und Kosmetika erzeugen, sowie Spielzeuggeschäfte und Kantinen. Verhängt wurden diese Strafgelder vom Träger für Lebensmittelkontrollen (EFET). Zu den Gründen für diese Strafen zählt u.
u.a. der Verkauf von Lebensmittel, die für den Verbrauch untauglich gewesen seien. Außerdem wurden auch Strafen wegen unhygienischer Zustände verhängt. Der EFET sicherte gleichzeitig der Öffentlichkeit zu, dass weiterhin systematische Kontrollen durchgeführt werden. (Griechenland Zeitung / eh)

Nach oben